Recycling von Metallpulver für die Additive Fertigung

Hersteller von Formel 1 Komponenten verdoppelt die Produktivität mit der Russell AMPro Sieve Station™

Progressive Technology ist ein Marktführer im Bereich der CNC-Mehrachsenbearbeitung und setzt modernste Maschinen und das Know-how im Bereich der additiven Fertigung für die Herstellung komplexer Metallkomponenten ein, hauptsächlich für den Formel 1 Markt.

Die Laser Powder Bed Fusion Technologie wurde von Progressive Technology ausgewählt und bietet erhebliche Vorteile bei der Herstellung von Formel 1 Komponenten. Die Steigerung der Festigkeit und die Reduzierung der F & E-Zeit für die Entwicklung neuer Konstruktionen sind zwei Aspekte, der größte Vorteil aber entsteht durch Gewichtsreduzierung.

Ein wesentlicher Bestandteil dieses additiven Fertigungsprozesses ist die Verarbeitung der zur Herstellung der Teile verwendeten Pulver. Metall-AM-Pulver wie Titan, Aluminium und Inconel werden üblicherweise für die Herstellung der Teile für Formel 1 Rennwagen verwendet. Um die Qualität zu gewährleisten muss das Pulver vor der Verwendung qualifiziert werden. Nach Abschluss des Herstellungsprozesses wird das nicht verwendete Pulver wiedergewonnen und erneut qualifiziert.

Anfänglich war das Verfahren, mit dem das Pulver verarbeitet wurde, sehr zeitaufwendig und hatte einen hohen Produktverlust zur Folge. Progressive Technology setzt jetzt auf die Russell AMPro Sieve Station™ (AMPro) als automatisierte Lösung für die AM-Pulververarbeitung.

Die Verarbeitungszeiten der Drucker können durchschnittlich 20 Stunden in Anspruch nehmen. Daher ist es unerlässlich, Produktionsausfälle auf ein Minimum zu reduzieren. Mit der Installation der Russell AMPro Sieve Station™ konnte Progressive Technology die Produktivität mit nur der Hälfte des bisher eingesetzten Arbeitsaufwandes verdoppeln.

Das Besondere bei der Russell AMPro Sieve Station™ besteht darin, dass jedes Detail sorgfältig entworfen und in ein System für einen vollständig automatisierten Prozess integriert wurde. Eine intuitive, interaktive Benutzeroberfläche vereint alle Elemente des Systems und ermöglicht eine vollständig programmierbare One-Touch-Bedienung, die die Bedienerbeteiligung minimiert. Das System ist vollständig modular aufgebaut und für die direkte Integration in einen vorhandenen Build-Prozess in DMLS-, LMD-, SLM-, SLS- und EBM-Systemen vorgesehen.

Download des vollständigen Artikels: Metall-AM-Pulver Sieb- und Verarbeitungssystem bei Progressive Technology installiert

 

 

Empfohlene Produkte

Weitere Produkte ansehen

Was unsere Kunden sagen

“Der Turnaround-Prozess zwischen den Jobs dauerte früher über eine Stunde. Die Verwendung der AMPro Siebstation hat dies erheblich verkürzt, da die Pulververarbeitungsprozesse automatisiert werden, sodass sich die Bediener auf andere wichtige Aufgaben konzentrieren können, z. B. die Vorbereitung der Maschine für den nächsten Baujob. Dies war eine fantastische Investition für uns - die Beschleunigung unseres täglichen Prozesses und die Verbesserung der Materialqualität - absolut entscheidend für die Herstellung hochwertiger Teile.”
Dave Cooper, Head of Additive Manufacturing Technologies bei Progressive Technology Ltd

Zurück zu den Fallbeispielen